Carl Zeiss Meditec AG

  • WKN: 531370
  • ISIN: DE0005313704
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 10.09.2021 | 09:21

Carl Zeiss Meditec AG: Veröffentlichung gemäß § 111c AktG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

Carl Zeiss Meditec AG / Veröffentlichung gemäß § 111c AktG
10.09.2021 / 09:21
Veröffentlichung einer Mitteilung über Geschäfte mit nahestehenden Personen übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Carl Zeiss Meditec AG schließt neuen Markenlizenzvertrag mit der Carl Zeiss AG

Jena, 10. September 2021

Die Carl Zeiss Meditec AG, Jena (ISIN: DE0005313704), hat am 10. September 2021 einen neuen Markenlizenzvertrag für die kommerzielle Weiternutzung der Marke ZEISS mit der Carl Zeiss AG, Oberkochen, die direkt und indirekt mit insgesamt rund 59% an der Carl Zeiss Meditec AG beteiligt ist, als Lizenzgeberin geschlossen.

Unter diesem Vertrag wird die Carl Zeiss Meditec AG der Carl Zeiss AG jährlich Markenlizenzgebühren im Wert von 1,5% des Durchschnittsumsatzes der letzten fünf Geschäftsjahre, die dem Vertragsjahr vorangehen, entrichten. Für das kommende Geschäftsjahr 2021/22 wird mit einem anfänglichen Aufwand von rund 20 Mio. EUR gerechnet. Die Dauer des Markenlizenzvertrags beläuft sich auf drei Jahre, beginnend am 1. Oktober 2021, und verlängert sich automatisch um weitere zwei Jahre, wenn ihr nicht mit einer Sechswochenfrist zum Laufzeitende von einer der beiden Parteien widersprochen wird. Über den Dreijahreszeitraum wird mit einem gesamten Markenlizenzaufwand von mehr als 60 Mio. EUR gerechnet. Der Vertrag löst eine frühere Markenlizenzvereinbarung zwischen der Carl Zeiss Meditec AG und der ZEISS Gruppe ab, die in wesentlichen Konditionen gleich lautete. Die Formel für die Berechnung des Markenlizenzaufwands bleibt gegenüber der früheren Vereinbarung unverändert. Daher hat die neue Markenlizenzvereinbarung auch keine Auswirkung auf die Finanzziele der Gesellschaft.

Die Konditionen des Markenlizenzvertrags sind nach Einschätzung des Vorstands der Carl Zeiss Meditec AG wie auch in der zuvor gültigen Markenlizenzvereinbarung unverändert als marktüblich zu bewerten. Die Marktüblichkeit überprüft der Vorstand regelmäßig unter Berücksichtigung der von der Carl Zeiss AG in den Markenauftritt investierten Ressourcen und der Carl Zeiss Meditec AG überlassenen Leistungen.
 

Ansprechpartner für Investoren und Presse
Sebastian Frericks
Head of Investor Relations
Carl Zeiss Meditec AG
Tel.: +49 3641 220-116
E-Mail: investors.meditec@zeiss.com

 



10.09.2021 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Lani Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

A.S. Création Tapeten AG

Original-Research: A.S. Création Tapeten AG (von Montega AG): Kaufen

12. August 2022